Montag, 22. Oktober 2012

Musik: Thee Attacks

Wie ich auf die Band gekommen bin, ist völlig unspektakulär: Im Programm des Sonic Ballroom gesehen, auf Youtube abgecheckt, vergessen, zum Konzert gegangen.
Während des Konzerts konnte ich meine Füße nicht still halten. Zu sehr haben mich die dänischen Jungs entzückt.



Thee Attacks, das sind Jimmy (Gesang + Gitarre), Terry (Gitarre), Johnny (Bass) und Ritchie (Schlagzeug). 5 schicke Jungs, die wirklich was drauf haben. Ich würde sogar so weit gehen und den Sänger mit einem jungen Jim Morrison vergleichen. Beide verlieren sich völlig in der Musik, haben eine unglaublich saubere Stimme und sehen verdammt gut aus. Bilder und Videos zeigen, was Benjamin mit der Verlust der Aura meinte: Die atemberaubende Atmosphäre eines Thee Attack Konzerts kann nicht eingefangen werden. Die Jungs haben eine wahnsinnig starke Bühnenpräsenz, die tief in die Glieder geht.

Wer also auf Garage und die jungen Mando Diao steht, sollte sich die Songs mal anhören und den Jung eine Chance geben:







Für mich bitte ein Ticket nach Dänemark.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen